Leitbild des ÖVA

Der ÖVA ist eine Plattform für die Zusammenführung, Aufbereitung und Verbreitung von Wissen über die Untersuchung, Beurteilung und Sanierung von kontaminierten Standorten sowie deren Nachnutzung.

Durch das fachübergreifende Zusammenwirken unserer Vereinsmitglieder sowie mit relevanten Institutionen im In- und Ausland, wollen wir unterschiedliche Wissensdisziplinen und dabei insbesondere Bodenkunde, Wasser- und Abfallwirtschaft, sowie Raumplanung vernetzen und die Entwicklung von neuen praxisgerechten Lösungen fördern.

Das Management von Altlasten soll am Prinzip der Nachhaltigkeit ausgerichtet werden.

Als ÖVA nehmen wir unsere gesellschaftspolitische und ökologische Verantwortung wahr.

Arbeitskreise

Es werden oder wurden in folgenden Arbeitskreisen spezifische Themen erarbeitet:

AK „Flächenrecycling“
AK „Technische Leitfäden“
AK „Rechtliche und finanzielle Aspekte“ (ruhend gestellt)
AK „Technologieplattform“

Die aktuellen Themen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Seiten der Arbeitskreise.

Aufgaben des ÖVA

Vertretung gemeinsamer wissenschaftlicher, wirtschaftlicher, technischer und rechtlicher Belange des Altlastenwesens
Auskunftserteilung und Beratung zu allgemeinen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen, technischen, rechtlichen und organisatorischen Belangen des Altlastenwesens
Beobachtung und Förderung des Altlastenwesens und Einflussnahme auf die konsequente Anwendung des anerkannten Standes von Wissenschaft und Technik
Mitwirkung bei der Erarbeitung von Regelwerken, Normen und gemeinsamen Handlungsempfehlungen und deren Fortschreibung zur Qualitätssicherung im Fachgebiet Altlasten
Zusammenarbeit mit Körperschaften des öffentlichen Rechts, Städten und Gemeinden, Verbänden, Unternehmen, wissenschaftlich-technischen Einrichtungen und Einzelpersonen, die auf dem Gebiet der Altlasten und angrenzender Fachgebiete tätig oder an Fachfragen interessiert sind
Durchführung von Forschungsprojekten
Förderung und Unterstützung der fachlichen Aus- und Fortbildung
Förderung und Unterstützung einer breiten Öffentlichkeitsarbeit zur Vermittlung von Erkenntnissen und Erfahrungen des Altlastenwesens.
Zusammenarbeit und Gedankenaustausch mit fachverwandten Vereinigungen, Institutionen und Netzwerken im In- und Ausland zur Förderung des Fachgebietes, insbesondere auf der Ebene der Europäische Union bzw. international
Seite ausdrucken
Leitbild und Aufgaben